Freitag, Oktober 18, 2019
Noch ahnt Scully (Gillian Anderson) nicht, warum sich immer mehr Menschen scheinbar grundlos selber umbringen ... © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey
Akte X Staffel 11

Jugendschutz! Akte X aus der Prime-Time verbannt

Scully (Gillian Anderson) mit einer Leiche in einer Folge von Akte X Staffel 11 © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey

Schon bei Staffel 10 gab's ein Bußgeld

Zu gruselig für 20:15 Uhr? Wegen des Jugendschutzes wurde Akte X, das normalerweise 20:15 Uhr bei ProSieben läuft aus der Prime-Time verbannt. Der Sender nimmt’s mit Humor und hat wohl aus einem früheren Bußgeldverfahren gelernt.

Die Jagd nach Übersinnlichem und Außerirdischen ist den Jugendschützern offenbar zu gruselig für einen Sendeplatz um 20:15 Uhr. Dabei heißt es ja nicht umsonst „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“. Die neunte Folge der aktuellen Staffel 11, im Original „Nothing Lasts Forever“, wurde als FSK 16 eingestuft und sollte damit erst nach 22 Uhr im Fernsehen laufen.

Daher verschwindet die beanstandete Episode nach hinten auf 23:15 Uhr. Dafür zeigt ProSieben am 11. April um 20:15 Uhr die Folge Nummer 8, im Original „Familiar“, und nach einer Unterbrechung von einer Doppel-Folge Lucifer kommt dann die FSK-16-Folge „Nothing Lasts Forever“ um 23:15 Uhr am gleichen Tag.

Die zehnte und gleichzeitig letzte Folge von Akte X wird daher rüher als erwartet schon am 18. April 2018 um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

Bereits 2016 gab es Beanstandungen

Bei Akte X Staffel 10 hatte im Jahr 2016 die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) die Folge „Gründer-Mutation“ geprüft und „dabei eine Entwicklungsbeeinträchtigung für unter 16-Jährige festgestellt“. Die Episode lief damals um 21:15 Uhr.

[amazon_link asins=’B019NXYTKG‘ template=’ProductAd‘ store=’aktextv-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’7fead16e-29f2-11e8-a185-cd62484642f3′]

Ärger gab’s, weil ProSieben ein Gutachten der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) nicht beachtet hatte, das die englischsprachige Vorabfassung der Folge für einen Sendeplatz erst ab 22 Uhr und somit für die Altersgruppe ab 16 Jahren freigab, hieß es damals.

Akte-X.tv blieb dran und fragte bei der zuständigen Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) nach. Uns teilte man mit, dass sowohl ein Bußgeld als auch eine Beanstandung mit Sendezeitbeschränkung zwischen 22 Uhr und 6 Uhr ausgesprochen wurde.

5000 Euro betrug das Bußgeld, das der Sender aber nicht bezahlte.

Die mabb hat eine formelle Beanstandung ausgesprochen, die bestandskräftig geworden ist.

Anneke Plaß, Sprecherin der mabb gegenüber Akte-X.tv

Allerdings, wurde das von der mabb parallel eingeleitete Bußgeldverfahren vom Amtsgericht Tiergarten eingestellt, weil nach Auffassung des Gerichts die in Bußgeldsachen sehr kurze Verjährungsfrist von sechs Monaten versäumt wurde. „Die Staatsanwaltschaft Berlin und die mabb haben hier eine andere Rechtsauffassung vertreten und Rechtsmittel eingelegt“, sagt Plaß. „Allerdings hat das Landgericht Berlin die Auffassung des Amtsgerichts in zweiter Instanz bestätigt.“

Doch möglicherweise hat auch ProSieben aus der Angelegenheit gelernt und zeigt die FSK-16-Folge der neuen Staffel einfach von vornherein nach 22 Uhr…

Quoten weiterhin unbefriedigend

Der Sender nimmt es mit Humor. Auf dem zur Sendergruppe gehörigen Twitter-Account @megablogbuster ging dieser Post raus:

Tatsächlich könnte dem Sender die FSK-16-Einstufung gar nicht so ungelegen kommen. Denn die Quoten bei Akte X Staffel 11 liegen deutlich unter denen der Comeback-Staffel 10 aus dem Jahr 2016.

Folge 1 hatte 7,8 Prozent Marktanteil, Folge 2 nur 7,2 und auch Folge 3 blieb auf diesem Niveau. Die inhaltlich wirklich gute Folge Nummer 4 kam auf 7,5 Prozent. Der Durchschnitt der Staffel 10 lag bei 13,9 Prozent Marktanteil.

Review: „Der Mandela-Effekt“

Akte X Staffel 11 online anschauen:

Amazon VideoiTunesAmazon Video (OmU) iTunes (OmU)

Ältere Staffeln von Akte X online:

Verpasse keine News zur neuen Staffel von Akte X

Die X-Akten direkt in den Posteingang: Trag dich in unsere Verteilerliste ein und bekomme alle Infos zu Akte X zugeschickt. Keine Angst, wir spammen dich nicht zu!

Klicke HIER für den Akte-X-Newsletter. Folge uns auf Twitter und Facebook!