Sonntag, November 29, 2020
Nachdem drei Unbekannte ihre Wohnung gestürmt und auf sie geschossen haben, taucht auch noch eine ganze Gruppe von unbekannten Soldaten bei Mulder (David Duchovny, l.) und Scully (Gillian Anderson, r.) auf ... © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey
Akte X Staffel 11

Review: „Der Kampf (3)“ und „Dieses Leben, jenes Leben“

© 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey

Zwei Jahre nach dem schlimmsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Es war der wohl schlimmste Cliffhanger der TV-Geschichte. Zwei Jahre mussten wir auf eine Fortsetzung von Akte X warten, nachdem am Ende der Comeback-Staffel 10 Mulder (David Duchovny) im Sterben lag und Scully (Gillian Anderson) ein Ufo sah. Und damals war noch nicht einmal klar, ob es überhaupt eine weitere Staffel Akte X geben wird. Die Einblendung „Neue Folge“ bei Akte X am Mittwoch bei ProSieben war daher wie eine Genugtuung.

Am Mittwoch zeigte ProSieben nun endlich die lang ersehnte Staffel 11 von Akte X. Die ersten Folge hieß wie bereits der Auftakt und das Ende der Comeback-Staffel 10 „Der Kampf“.  Doch die Auflösung des Cliffhangers war ernüchternd. Auf einmal lag nämlich Scully im Krankenhaus und Mulder wartete quietschfidel an ihrer Seite. Hä? Sollte die ganze Episode mit der Seuche, die die Menschheit ausrottet, etwa nur eine Vision von Scully gewesen sein?

Ein Plan, der nur eine Pointe ist

Offenbar schon. Denn im Laufe der Episode erfahren wir, dass der mysteriöse Raucher (William B. Davis) einen Plan verfolgt, fast die gesamte Menschheit auszurotten und nur ein paar Auserwählte überleben zu lassen. Scully und ihr Sohn William gehören übrigens dazu. „Mein Plan ist bloß die Pointe, nichts weiter.“

Die Auftaktfolge „Der Kampf (3)“ von Akte X Staffel 11 wurde um ein paar Parallelen zur realen Welt aktualisiert. Denn in den vergangenen zwei Jahren ist viel passiert. Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump werden gezeigt, es gibt etlichen Anspielungen auf Fake-News und die Boulevardisierung der Gesellschaft.

Preview: „Der Kampf (3)“ S11E01

Wessen Sohn ist William?

Mr. Y (Alan C. Peterson) hat einen ganz spezifischen Auftrag für Mulder, doch offenbart er dem Agenten auch wirklich alle Beweggründe? © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Robert Falconer
Mr. Y (Alan C. Peterson) hat einen ganz spezifischen Auftrag für Mulder, doch offenbart er dem Agenten auch wirklich alle Beweggründe?
© 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Robert Falconer

Schließlich werden auch die Rollenbilder nicht mehr so ganz klar. Die Verschwörer um den mysteriösen Raucher – neu dabei: Barbara Hershey als Erika Price und allen voran Mister Y – richten sich auf einmal gegen ihn, dafür paktiert Monica Reyes (Annabeth Gish) mit dem Raucher und auch bei FBI-Direktor Walter Skinner (Mitch Pileggi) haben nicht nur Mulder und Scully Zweifel, auf wessen Seite er nun eigentlich steht.

Akte X wäre aber auch nicht Akte X, wenn am Ende der Auftaktfolge nicht noch eine Überraschung für Fans wäre. Klipp und klar sagt der Raucher nämlich, dass er erstens tatsächlich der Vater von Mulder – und jetzt kommt’s – zusätzlich noch andeutetet, auch der von Scullys Sohn William zu sein.

Fazit: Statt der erhofften Auflösung des Cliffhangers aus Staffel 10 gibt es jede Menge neue Rätsel um Scully und Mulder. Natürlich. Es ist Akte X. So wie wir die Serie seit den 1990er-Jahren kennen, ist sie auch noch im Jahr 2018 und in der möglicherweise letzten Staffel. Und das ist auch gut so.

Versteckte Botschaft für Fans in der ersten Folge

Akte X: „Der Kampf (3)“ online anschauen:

Folge 2 mit Seitenhieben auf Trump

Als Scully (Gillian Anderson, l.) und Mulder (David Duchovny, r.) eine unerwartete Nachricht erhalten, ahnen sie nicht, in was sie dort hineingezogen werden ... © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved.
Als Scully (Gillian Anderson, l.) und Mulder (David Duchovny, r.) eine unerwartete Nachricht erhalten, ahnen sie nicht, in was sie dort hineingezogen werden …
© 2017 Fox and its related entities. All rights reserved.

Und wenn man sich erstmal nach zweijähriger Pause wieder eine neue Episode Akte X angeschaut hat, sollte gleich noch eine zweite folgen – dachte sich offenbar auch ProSieben. „Dieses Leben, jenes Leben“ hatte nur leider gar keinen Anschluss an Folge 1. Im Zentrum stand dafür ein mysteriöser Videoanruf des toten Mulder-Freundes Langly (Dean Haglund). Wobei Videoanruf etwas zu viel gesagt ist: Es tauchte einfach eine Botschaft auf Mulders Handydisplay auf. Einfach so. Lebt Langly etwa noch?

Viel Zeit zum Nachdenken blieben den beiden nicht. Plötzlich stürmen offensichtlich russische Geheimdienstler das Haus von Mulder und nehmen die beiden mit. Skinner erklärt: Die Welt ist inzwischen unübersichtlicher geworden. Neben FBI und US-Regierung spielen inzwischen die Russen, der Islamische Staat und diverse private Sicherheitsunternehmen wie Blackwater mit- und gegeneinander. Ach und es folgt noch ein Seitenhieb auf Trump, denn „das FBI hat gerade keinen so guten Draht zum Weißen Haus“.

Nachdem drei Unbekannte ihre Wohnung gestürmt und auf sie geschossen haben, taucht auch noch eine ganze Gruppe von unbekannten Soldaten bei Mulder (David Duchovny, l.) und Scully (Gillian Anderson, r.) auf ... © 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey
Nachdem drei Unbekannte ihre Wohnung gestürmt und auf sie geschossen haben, taucht auch noch eine ganze Gruppe von unbekannten Soldaten bei Mulder (David Duchovny, l.) und Scully (Gillian Anderson, r.) auf …
© 2017 Fox and its related entities. All rights reserved. / Shane Harvey

Im Prinzip geht es in „Dieses Leben, jenes Leben“ um eine virtuelle Kopie von schlauen verstorbenen Persönlichkeiten in einem Computersystem. Neben Langly hält sich auch der tote Apple-Chef Steve Jobs auf dem Server auf. Offenbar gefällt den digital lebenden Toten das gar nicht, weswegen Scully und Mulder die Computer zerstören sollen. Sehr viel mehr wird allerdings nicht aufgeklärt.

Preview: „Dieses Leben, jenes Leben“ S11E02

Dafür ist die Pointe sehr schön: Hinter dem System steckt wieder Erika Price und erklärt, der Upload der virtuellen Kopie der Seelen würde übers Smartphone beim Telefonieren erfolgen. Und was kann man dagegen tun? Price: Einfach das Handy nicht mehr benutzen.

Fazit: Sehr schön sind die Anspielungen auf die reale Welt, das auch schon in Staffel 10 besonders gut zur Geltung kam. Für die neue Staffel entschied man sich, nicht so viel um die große staffelübergreifende Verschwörung zu erzählen sondern lieber eigenständige Folgen zu produzieren. Das ist stellenweise schade, denn die Story bricht nach Folge 1 einfach ab. Bleibt zu hoffen, dass sie später weitererzählt wird. Denn William ist noch nicht gefunden und die Welt noch nicht gerettet.

Akte X: „Dieses Leben, jenes Leben“ online anschauen:

Akte X Staffel 11 online schauen:

Verpasse keine News zu Akte X

Die X-Akten direkt in den Posteingang: Trag dich in unsere Verteilerliste ein und bekomme alle Infos zu Akte X zugeschickt. Keine Angst, wir spammen dich nicht zu!

Klicke HIER für den Akte-X-Newsletter. Folge uns auf Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar